Nikolausreiten am 9. Dezember 2010

Drei junge Amazonen wurden anlässlich des Nikolausreitens geehrt

 

Reiter des Internationalen Reitclubs Bad Godesberg feierten in der weihnachtlich geschmückten Stallgasse

 

 

Berkum. Über 120 Freunde und Clubmitglieder konnte der Vorstand des Internationalen Reitclubs Bad Godesberg e.V. auch in diesem Jahr wieder zum traditionellen Nikolausreiten auf Gut Haus Holzem begrüßen.

Als Auftakt des feierlichen Abends präsentierten die erwachsenen Reiter eine Musikquadrille, die auch in diesem Jahr wieder vom vereinseigenen Sportwart Jürgen Patt einstudiert wurde.

Die Reiter im Alter von 35 bis über 80 Jahren wurden in den vergangenen Wochen während der regelmäßig stattfindenden Trainingseinheiten im wahrsten Sinne des Wortes auf Trab gehalten. In traditionellem schwarz/weiß mit roten und grünen Einstecktüchern boten die Teilnehmer der Quadrille für die Besucher einen Augenschmaus. Im Anschluss daran hieß es dann „Manege frei“ für die zauberhaften Isländer, die sich erstmalig am Nikolausreiten beteiligten.

Auch die Quadrille der Nachwuchsreiter des Internationalen Reitclubs konnte sich, dank großem Engagement von Pferdewirtschaftsmeisterin Claudia Bahr und  Reitlehrer Heinz Hermanns, sehen lassen. Im Outfit der Weihnachtsgeschichte mit Claudia Bahr als Hirte stellte die Jugend ihr Können unter Beweis.

Höhepunkt der reiterlichen Vorführungen war in jedem Fall die Dressurvorführung von Elke Höllen, die auf Flavio einmal mehr zeigte, was für ein ausgezeichnetes Duo diese beiden doch sind.

Im Anschluss an das reiterliche Programm ging es in die Stallgasse des Gutes Haus Holzem der Familie von Wülfing, wo fleißige Helfer bereits alles festlich geschmückt hatten, um gemeinsam zu feiern. Bei Erbsensuppe und Wehnachtsgebäck wurde die vor vielen Jahren im Domhof zu Mehlem von Heinz Hermanns ins Leben gerufene Tradition des Nikolausreitens mit anschließendem gemütlichem Beisammensein fortgeführt. Selbstverständlich durfte der Besuch des Nikolaus nicht fehlen, denn das Reitervolk des Internationalen Reitclubs Bad Godesberg zeigte sich auch dieses Mal  wieder von seiner allerbesten Seite.

Auch in diesem Jahr hatte der heilige Mann, dank der stilsicheren Feder von Irene Hermanns, wieder einige flotte Sprüche für die Mitglieder parat und auch die Geschenke durften nicht fehlen.

Danach bedankte sich der Vorstandsvorsitzende Reinhard Hanse bei der Jugend des IRC für das engagierte Reiten und verlieh im Beisein von Rotraud de Haas den Dr. Jochen de Haas Wanderpokal für verantwortungsvollen Umgang mit dem Pferde und stete Präsenz an Leonie Seebohm und an Kimberley Büch. Jil Wiltraud erhielt für ihren großen Turniereinsatz als Anerkennung einen Silberrahmen.

Wie bei den Reitern des IRC üblich, saß man noch lange in der Stallgasse und stärkte sich an der bereitgestellten kräftigen Erbsensuppe.

BV

Internationaler Reitclub Bad Godesberg e.V.
Gut Haus Holzem
53343 Wachtberg - Berkum

 

1. Vorsitzende:

Miriam Wedemeier