Auftaktveranstaltung der Reitschule Hannelore Heiß im neuen Domizil 

 

Erster Reitervergleichswettkampf nach Umzug- nun auf „Gut Haus Holzem“

 

Bei schönem Herbstwetter wurde am 2./3. Oktober das traditionell am Tag der Deutschen Einheit stattfindende Hausturnier von Hannelore Heiß nunmehr in neuer Umgebung der Reitanlage „Gut Haus Holzem“ in Wachtberg- Berkum eröffnet. Nach einer erst zweimonatigen Zeit des Zusammenwachsens und gemeinsamen Trainierens der Reiter des Internationalen Reitclubs (seit 1999 auf Gut Haus Holzem) und der Reiter der Reitschule Heiß (am 1.8.12 in die Anlage „Haus Holzem“ umgezogen) konnte bereits dieser reiterliche Wettbewerb gemeinsam bestritten werden.

 

In hervorhebenswert fairer und freundlicher Atmosphäre fand dieses sportliche Ereignis statt.

Es gab 10 Prüfungen für alle Altersklassen, dabei 166 Starts.Im einzelnen sind Reiterwettbewerbe für Junioren und Senioren zu nennen, Mannschaftsdressuren mit und ohne Kostümierung, Dressurprüfungen der Klasse E und A, Caprillitests, Springparcours verschiedener Anforderungen und auch ein Staffettenspringen (Zweierteams- ein Reiter zu Pferd, der zweite anschließend zu Fuß).

Das breitgefächerte Angebot der Reitschule Heiß hatte für jeden Geschmack etwas zu bieten.

Im Publikum zeigte sich bei einigen Darbietungen besonderes Engagement. Als die pferdelosen „Staffettenspringer“ starteten, klatschte man lauten Beifall zum Laufrhythmus des Läufers- fast so als ob man dessen Sprungkraft dadurch erhöhen wolle. Bei den Geschwistern Hanse führte das zu einem tollen Ergebnis. Mit nur 58 Sekunden kam dieses Team auf Platz1. Pferd „Voltaire“ schmunzelte dazu.....

Auch bei der Mannschaftsdressur mit Kostümierung wurde das Publikum auf besondere Weise mit einbezogen. Dort versteckte Beobachter gaben für die Platzierung der besten Kostüme ihr Votum ab. Es siegten die

„Schäfchen“- nicht zuletzt wegen der lustigen Schlackerohren: Luisa Danner, Cosmea Wilhelmi und Emely Pfau.

Insgesamt gab es viele Ehrenpreise und manch einer trug stolz seine erste Schleife nach Hause.

Die Richterin Jutta Bodden- Weisang, die an den zwei Wettkampftagen auf altbewährte Weise den Part der Leistungsbewertung innehatte, lobte u.a. auch das reiterliche Engagement so vieler Reiter aus dem „Seniorenbereich“ (ab 28 Jahre aufwärts).

Ein alles in allem sehr gelungener Wettbewerb für alle Reiter auf Gut Haus Holzem, der ohne die gute vorherige Organisation und die vielen Helfer in Abreitehalle, am Büffet, in der Meldestelle, am Parcours und in den Ställen nicht auf so natürlich angenehme Weise hätte ablaufen können.

(Renate Hinterholzer)

 

Internationaler Reitclub Bad Godesberg e.V.
Gut Haus Holzem
53343 Wachtberg - Berkum

 

1. Vorsitzende:

Miriam Wedemeier