Nikolausreiten 2013

Am 12.12. fand das traditionelle Nikolausreiten mit anschließendem Erbsensuppenessen auf der Stallgasse statt. Bei Mandarinen, weihnachtlichem Gebäck und Glühwein fanden sich zahlreiche Zuschauer auf den Sitzbänken der festlich geschmückten Reithalle ein, um die einstudierten, begeisternden Quadrillen von Hannelore Heiß zu betrachten.

 

Nachdem die Vorstellungen der Quadrillen, nämlich einer großen Quadrille, einer Spring- & Kinderquadrille, beendet waren und die Pferde versorgt wurden, strömten Reiter wie Zuschauer in die liebevoll weihnachtlich dekorierte Stallgasse, um die wohltuend dampfende Erbsensuppe zu genießen.

 

Auch der Nikolaus (gespielt vom Präsidenten Bernd v. Kunhardt) kam vorbei und trug seine Verse vor:

 

"Ein turbulentes Jahr hat Euch bewegt

Neue Facetten für den IRC wurden gelegt

Der frische Wind kommt von Mary O`Neill

Sie ist aktiv und möchte sehr viel

Denn der Verein liegt ihr am Herzen

Und glaubt mir, das geht nicht ganz ohne Schmerzen!!

Eine Nachfolge anzutreten ist nicht ganz einfach

Doch sie bringt alles mit Charme unter Dach und Fach.

 

Unterstützt von ihren Vorstandsmitgliedern,

die alle neu und noch ohne Gefieder

Müssen sie sich erst zusammen finden

Um alles Neue zu ergründen

 

Der Internationale Reitclub hat nach wie vor

Seine Heimat geöffnet – durch ein weites Tor

Von Tim von Wülfing, der großzügig geneigt

Euch kleine Fehler gerne verzeiht.

Dank an ihn und Anika,

die mit Geschmack und Stil ist für Euch da!!!

 

Mir wurde leise zugetragen,

Daß Harmonie bedarf der Frage:

Wer darf denn wann bei wem nun reiten?

Da gibt es wohl verschiedene Seiten?

Ihr Mitglieder seid aufgerufen

Eure Wünsche zu definieren Stufe für Stufe

Denn wie schon Hermann Hesse sagt´ und schrieb

>>„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“<<

So wünsch ich mir, dass es Euch lieb

Und teuer sei, den „Anfang“, der ja schon geschehen

Sehr positiv zu sehen!!!

 

So laßt mich auch noch dies zitieren:

Und bitte, vereint es mit Eueres Geistes Schwüren:

Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise

Und traulich eingewohnt, so droht Erschlaffen

Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise

Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.“

 

In diesem Sinn sei mein Apell

Denkt an die Zukunft und denkt schnell

Was einmal war vor 60 Jahren

Hat heute nicht mehr sein Gebaren

Der Neuerung sich zu verschließen

Bedeutet nur sich zu verdrießen.

Die Tradition sei hoch zu halten

Heißt aber auch: Neu zu gestalten.

Dies ist kein Widerspruch in sich

So öffnen neue Wege sich."

 

 

Er beschenkte die Familie v. Wülfing, deren Anlage das Zuhause des IRC ist, Kathleen Schultz, die sich um den Reitunterricht der Jüngsten und natürlich um die Pferde kümmert, Hannelore Heiß und Claudia Bahr für ihre Reitstunden und ihr Engagement für den IRC,sowie die unermüdlichen Helfer des Stalls Ali, Heino, Lecek und Hubert.

 

Anschließend wurden weihnachtliche Gesänge angestimmt, die auf der Ziehharmonika von Heinz Thoma begleitet wurden. Der Nikolaus verabschiedete sich bis zum nächsten Jahr, danach wurde weiterhin fröhlich in der Stallgasse geplaudert und gegessen.

 

 

Fotos: S. Kudaliyanage

Internationaler Reitclub Bad Godesberg e.V.
Gut Haus Holzem
53343 Wachtberg - Berkum

 

1. Vorsitzende:

Miriam Wedemeier